Material- und Medikamententest

Nebenwirkungen und Verträglichkeit dentaler Werkstoffe werden in Fachkreisen, immer öfter aber auch in der Öffentlichkeit diskutiert.

Das Ziel ist, dass ein dentaler Werkstoff in der Mundhöhle keine unerwünschten biologischen Wirkungen entwickelt und die Verträglichkeit für den Patienten gegeben ist. Hersteller dentaler Werkstoffe sind daher ständig bemüht die Löslichkeit und das Korrosionsverhalten ihrer Produkte auf ein Minimum zu beschränken. Allerdings sind es selten toxikologisch bedenkliche Konzentrationen, die die Verträglichkeit dentaler Werkstoffe für den Patienten bedenklich machen. Vielmehr sind es immunologische Unverträglichkeiten, die von weitaus geringeren Konzentrationen ausgelöst werden können.

Ob die Verträglichkeit eines dentalen Werkstoffes in der Mundhöhle gegeben ist oder ob er zu Unverträglichkeiten führt, ist aber nicht allein vom Werkstoff selbst abhängig. Die Verträglichkeit wird auch beeinflusst durch

All diese Faktoren sind mitverantwortlich dafür, ob die Verträglichkeit eines dentalen Werkstoffes gegeben ist bzw. wenn es durch einen dentalen Werkstoff zu Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen kommt. Insofern ist nachvollziehbar, dass ein und derselbe dentale Werkstoff bei zwei Patienten unterschiedliche Reaktionen hervorrufen kann. Selbst, wenn die Verträglichkeit bei dem einen Patienten gegeben ist, muss dies nicht zwingenderweise auch bei dem anderen Patienten der Fall sein.


Wir bieten

In unserer Praxis werden zum Nachweis individueller Unverträglichkeiten komplementäre Verfahren wie z. B. die Physioenergetik nach Raphael van Assche oder andere kinesiologische Testverfahren durch einen Lymphozytentransformationstest (LTT) ergänzt. Dieser Test ermöglicht uns, sehr genaue Aussagen über die Verträglichkeit oder besser gesagt über bestehende Sensibilisierungen auf nahezu alle dentalen Werkstoffe zu treffen. Die Verträglichkeitstests mittels Physioenergetik und Kinesiologie werden in Zusammenarbeit mit Heilpraktikern ermittelt. Der ergänzende Lymphozytentransformationstest wird in unserer Praxis selbst durchgeführt.

 

Schwerpunkte

Implantologie Parodontologie Digitaler Volumentomograph (DVT) Chirurgie und ganzheitlicher Ansatz Chirurgie für Patienten und Überweiser

Ganzheitliche Behandlung

Zahnersatz Prophylaxe Material- und Medikamententest Ernährungsberatung Funktionstherapie Füllungstherapie

Ansatz

Ganzheitliche Behandlung Homöopathie Metallfreie Zahnheilkunde

 

Garantie und Zahntechnik »

Für Überweiser »

Wichtige Fragen »

 

Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.
Patientenportal