Inlays

Inlays sind Einlagefüllungen aus Gold oder Keramik. Sie eignen sich vor allem für größere Defekte, die nicht mehr mittels Kunststoff-Füllungen versorgt werden können. Im Gegensatz zu den bisher beschriebenen Füllungsmaterialien, die direkt in die defekte Stelle des Zahnes eingebracht werden, werden Inlays nach vorheriger Abdrucknahme im Labor passgenau angefertigt. Sie bestehen wahlweise aus Gold, Gold mit Keramik verblendet oder komplett aus Keramik.

Komplett aus Gold gefertigte Inlays werden aus ästhetischen Gründen überwiegend im hinteren Seitenzahnbereich eingesetzt, während sich mit Keramik verblendete Gold-Inlays und komplett aus Keramik bestehende Inlays vor allem für den Frontzahnbereich und den vorderen Seitenzahnbereich eignen. Da sich mit Keramik die Farbe der natürlichen Zähne hervorragend nachbilden lässt, ist ein mit einem Keramik-Inlay versorgter Zahn kaum von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden.


Gold-Inlays

Vorteile


Nachteile


Keramik-Inlay

Vorteile


Nachteile


Keramik-Inlays sind die beste, aber auch teuerste Alternative für Amalgam-Füllungen im Seitenzahnbereich.

Schwerpunkte

Implantologie Parodontologie Digitaler Volumentomograph (DVT) Chirurgie und ganzheitlicher Ansatz Chirurgie für Patienten und Überweiser

Ganzheitliche Behandlung

Zahnersatz Prophylaxe Material- und Medikamententest Ernährungsberatung Funktionstherapie Füllungstherapie

Ansatz

Ganzheitliche Behandlung Homöopathie Metallfreie Zahnheilkunde

 

Garantie und Zahntechnik »

Für Überweiser »

Wichtige Fragen »

 

Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.
Patientenportal