Regenerative Parodontaltherapie (Emdogain®)

Parodontitis kann zu einem Knochenabbau um die Zahnwurzel führen, der bei Nichtbehandlung den Zahnverlust zur Folge hat. Bei rechtzeitiger Diagnose können regenerative Therapien eingeleitet werden, die die geschädigten Bereiche des Zahnhalteapparates wieder aufbauen helfen.

Mittlerweile ist bekannt, dass körpereigene Schmelzmatrixproteine eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Zahnhalteapparats spielen. Diese Proteine werden jedoch vom Körper vorwiegend in der Zahnentwicklung des Körpers produziert. Mit der Entwicklung von Emdogain® der Fa. Straumann steht ein Medikament zur Verfügung, das aus verschiedenen Proteinen besteht und die natürlichen biologischen Prozesse während der Entwicklung nachahmt. Das Emdogain® wird auf die freigelegte Wurzeloberfläche aufgebracht und fördert die Neubildung von Zahnzement und Befestigungsfasern. Der aufgrund einer Parodontitis verloren gegangene Zahnhalteapparat kann so nach einer Behandlungszeit von mehreren Monaten wieder hergestellt werden.

Die Wirksamkeit von Emdogain® wurde von der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde nachgewiesen. (Quelle: DGZMK)

Schwerpunkte

Implantologie Parodontologie Digitaler Volumentomograph (DVT) Chirurgie und ganzheitlicher Ansatz Chirurgie für Patienten und Überweiser

Ganzheitliche Behandlung

Zahnersatz Prophylaxe Material- und Medikamententest Ernährungsberatung Funktionstherapie Füllungstherapie

Ansatz

Ganzheitliche Behandlung Homöopathie Metallfreie Zahnheilkunde

 

Garantie und Zahntechnik »

Für Überweiser »

Wichtige Fragen »

 

Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.
Patientenportal